SPD Roßwein unterstützt Kandidatur von Veit Lindner

Veröffentlicht am 17.05.2015 in Kommunales

Roßwein ist unsere Heimatstadt. Wir sind dem Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger verpflichtet. Dazu übernehmen wir Verantwortung im Stadtrat, aber auch bei der bevorstehenden Bürgermeisterwahl.

In den vergangenen Jahren hat sich Roßwein unter schwierigen Umständen positiv entwickelt. Wir haben zwei Hochwasser überstanden, das Gewerbegebiet aufgebaut, die Roßweiner Vereine unterstützt und unsere Stadt lebens- und liebenswert weiter entwickelt. Viele Probleme wurden gelöst. Roßwein steht aber auch vor neuen Herausforderungen.

Viele Menschen arbeiten für das Wohl Roßweins zusammen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Bürgermeister zu. Veit Lindner hat Roßwein in den vergangenen 14 Jahren hervorragend geführt. Er verbindet einen pragmatischen, bürgernahen Politikstil mit konkreten Vorstellungen für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt. Dieser Weg soll zum Wohle unserer Stadt fortgeführt werden.

Die SPD Roßwein unterstützt deshalb Veit Lindner als überparteilichen Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters. Wir sind zuversichtlich, dass die Roßweinerinnen und Roßweiner Veit Lindner für weitere sieben Jahre das Vertrauen schenken.

Wir sind uns mit Veit Lindner einig, dass der eingeschlagene Weg für Roßwein fortgesetzt werden soll. Wichtige Eckpunkte sind für uns:

  •     Entwicklung einer lebenswerten Innenstadt
  •     Ein bürgernahes Hochwasserkonzept
  •     Förderung von Gewerbeansiedlungen
  •     Vollendung des Campus der Oberschule mit Turnhalle
  •     Kontinuierliche Förderung der Vereine in Roßwein und den Ortsteilen
  •     Eine gute Anbindung Roßweins an den Öffentlichen Personennahverkehr
  •     Fortsetzung der bürgernahen Politik im Rahmen des Zukunftsforums

Die SPD Roßwein und die SPD Fraktion im Roßweiner Stadtrat werden die konstruktive Zusammenarbeit mit Veit Lindner zum Wohle der Stadt fortsetzen.

 

Henning Homann

Aktuell

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:187537
Heute:9
Online:1