SPD Roßwein unterstützt Kandidatur von Veit Lindner

Veröffentlicht am 17.05.2015 in Kommunales

Roßwein ist unsere Heimatstadt. Wir sind dem Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger verpflichtet. Dazu übernehmen wir Verantwortung im Stadtrat, aber auch bei der bevorstehenden Bürgermeisterwahl.

In den vergangenen Jahren hat sich Roßwein unter schwierigen Umständen positiv entwickelt. Wir haben zwei Hochwasser überstanden, das Gewerbegebiet aufgebaut, die Roßweiner Vereine unterstützt und unsere Stadt lebens- und liebenswert weiter entwickelt. Viele Probleme wurden gelöst. Roßwein steht aber auch vor neuen Herausforderungen.

Viele Menschen arbeiten für das Wohl Roßweins zusammen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Bürgermeister zu. Veit Lindner hat Roßwein in den vergangenen 14 Jahren hervorragend geführt. Er verbindet einen pragmatischen, bürgernahen Politikstil mit konkreten Vorstellungen für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt. Dieser Weg soll zum Wohle unserer Stadt fortgeführt werden.

Die SPD Roßwein unterstützt deshalb Veit Lindner als überparteilichen Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters. Wir sind zuversichtlich, dass die Roßweinerinnen und Roßweiner Veit Lindner für weitere sieben Jahre das Vertrauen schenken.

Wir sind uns mit Veit Lindner einig, dass der eingeschlagene Weg für Roßwein fortgesetzt werden soll. Wichtige Eckpunkte sind für uns:

  •     Entwicklung einer lebenswerten Innenstadt
  •     Ein bürgernahes Hochwasserkonzept
  •     Förderung von Gewerbeansiedlungen
  •     Vollendung des Campus der Oberschule mit Turnhalle
  •     Kontinuierliche Förderung der Vereine in Roßwein und den Ortsteilen
  •     Eine gute Anbindung Roßweins an den Öffentlichen Personennahverkehr
  •     Fortsetzung der bürgernahen Politik im Rahmen des Zukunftsforums

Die SPD Roßwein und die SPD Fraktion im Roßweiner Stadtrat werden die konstruktive Zusammenarbeit mit Veit Lindner zum Wohle der Stadt fortsetzen.

 

Henning Homann

Aktuell

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:187557
Heute:25
Online:1