SPD Roßwein

SPD Roßwein unterstützt Kandidatur von Veit Lindner

Kommunales

Roßwein ist unsere Heimatstadt. Wir sind dem Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger verpflichtet. Dazu übernehmen wir Verantwortung im Stadtrat, aber auch bei der bevorstehenden Bürgermeisterwahl.

In den vergangenen Jahren hat sich Roßwein unter schwierigen Umständen positiv entwickelt. Wir haben zwei Hochwasser überstanden, das Gewerbegebiet aufgebaut, die Roßweiner Vereine unterstützt und unsere Stadt lebens- und liebenswert weiter entwickelt. Viele Probleme wurden gelöst. Roßwein steht aber auch vor neuen Herausforderungen.

Viele Menschen arbeiten für das Wohl Roßweins zusammen. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Bürgermeister zu. Veit Lindner hat Roßwein in den vergangenen 14 Jahren hervorragend geführt. Er verbindet einen pragmatischen, bürgernahen Politikstil mit konkreten Vorstellungen für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt. Dieser Weg soll zum Wohle unserer Stadt fortgeführt werden.

Die SPD Roßwein unterstützt deshalb Veit Lindner als überparteilichen Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters. Wir sind zuversichtlich, dass die Roßweinerinnen und Roßweiner Veit Lindner für weitere sieben Jahre das Vertrauen schenken.

Wir sind uns mit Veit Lindner einig, dass der eingeschlagene Weg für Roßwein fortgesetzt werden soll. Wichtige Eckpunkte sind für uns:

  •     Entwicklung einer lebenswerten Innenstadt
  •     Ein bürgernahes Hochwasserkonzept
  •     Förderung von Gewerbeansiedlungen
  •     Vollendung des Campus der Oberschule mit Turnhalle
  •     Kontinuierliche Förderung der Vereine in Roßwein und den Ortsteilen
  •     Eine gute Anbindung Roßweins an den Öffentlichen Personennahverkehr
  •     Fortsetzung der bürgernahen Politik im Rahmen des Zukunftsforums

Die SPD Roßwein und die SPD Fraktion im Roßweiner Stadtrat werden die konstruktive Zusammenarbeit mit Veit Lindner zum Wohle der Stadt fortsetzen.

 
 

Henning Homann

 

Aktuell

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:187537
Heute:13
Online:2