Homann: "Barths Äußerungen inakzeptabel"

Veröffentlicht am 24.11.2010 in Pressemitteilung

Roßweiner CDU stellt Parteiinteressen vorn an

„Die CDU, angeführt von ihrem Fraktionsvorsitzenden Siegfried Barth, schadet der Zukunft unserer Stadt.“ so kommentiert der Roßweiner SPD Vorsitzende und Landtagsabgeordnete die Debatte um die Seniorenweihnachtsfeier in Roßwein. „Wir können die daraus wachsende Skepsis unserer Nachbarn zur Gemeindefusion nachvollziehen, die SPD in Roßwein nimmt das sehr ernst.“ so Homann weiter. Die Fusion mit der Gemeinde Niederstriegis sei wichtig für die Entwicklung Roßweins. Die SPD wolle die begonnenen Gespräche über die Fusion mit Niederstriegis auf Augenhöhe fortsetzen. „Dabei werden wir auch weiter alles dafür tun, dass soziale Belange, vor allem die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren, nicht zu kurz kommen.“ beschreibt Homann das Ansinnen der Sozialdemokraten.

"Das Verhalten von Sigfried Barth sei inakzeptabel, denn er stelle die Parteiinteressen der CDU wiederholt vor die der Stadt Roßwein. Es stehe ihm gut zu Gesicht, wenn er sich bei den Bäckern ohne CDU Parteibuch entschuldigen würde." so Homann weiter. Es dürfe nicht der Eindruck entstehen, dass Aufträge nach Parteibuch verteilt würden. Auch in der Kommunalpolitik müsse es einen fairen Wettbewerb geben. "Sigfried Barth schadet der gesamten roßweiner Kommunalpolitik. Die CDU muss sich klar positionieren, ob sie Barths Linie folgt oder sich wieder einer sachorientierten Zusammenarbeit zum Wohle Roßweins zuwendet" so der SPD Ortvereinschef weiter.

Gleichzeitig bot Homann an: Sollte es noch weiterer Spenden für die Seniorenweihnachtsfeier brauchen, könne man ihn gern ansprechen. Homann spendet seit Jahresbeginn seine Diätenerhöhung für Vereine und soziale Projekte in der Region Döbeln.

 

Henning Homann

Aktuell

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:187562
Heute:17
Online:1