Gesagt - Getan

Liebe Roßweinerinnen und Roßwein,

Gesagt - Getan, unter diesem Titel ziehen wir Bilanz und sie können es HIER nachlesen. Als SPD tragen wir seit vielen Jahren Verantwortung für die Stadt Roßwein. Im Grundsatz unterstützen wir die Arbeit von Bürgermeister Veit Lindner. Der SPD-Ortsverein Roßwein und die SPD-Stadtratsfraktion bringen sich aber auch mit eigenen Vorschlägen in die Stadtpolitik ein. Wir nennen die Probleme, wie bei der Roßweiner Ampel, klar beim Namen. Wir reden aber unsere Stadt nicht schlecht. Roßwein ist unsere Heimatstadt und wir sind stolz auf das, was die engagierten Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Stadtrat, dem Bürgermeister und der Verwaltung in den letzten Jahren erreicht haben.

Seit der letzten Stadtratswahl 2014 hat sich in Roßwein Vieles bewegt. Am 26. Mai 2019 wird ein neuer Stadtrat gewählt. Deshalb ist es für uns an der Zeit ein Fazit zu ziehen und den Roßweinerinnen und Roßweinern zu erklären, was aus unseren Vorschlägen geworden ist. Wir stellen deshalb hiermit unsere Bilanz der letzten Jahre vor.

Wir gehen mit unserer Bilanz bewusst in die Offensive. Bei der Stadtrats- und Kreistagswahl 2019 geht es für Roßwein um viel. Wir wollen, dass Roßwein seinen erfolgreichen Weg der letzten Jahre fortsetzen kann. Dazu braucht es natürlich Leidenschaft für unsere Heimatstadt, aber ebenso überlegtes Handeln und Sachkompetenz. In den letzten Jahren ist das gesellschaftliche Klima merklich rauer geworden. Das erfüllt uns mit Sorge. Manche politischen Kräfte, auch in der Stadt Roßwein, versuchen mit lauten Tönen Stimmung zu machen, verbreiten Falschmeldungen und reden unser Roßwein schlecht, haben aber selber noch nie etwas Uneigennütziges für die Stadt und die Allgemeinheit geleistet. Diesem Ungeist wollen wir mit Sachlichkeit entgegentreten.

Deshalb veröffentlichen wir unsere Bilanz mit allen Stärken und Schwächen. Vieles haben wir erreicht, manches nicht. In einer demokratischen Gesellschaft kann das auch nicht anders sein, denn niemand kann und darf immer nur seine Meinung durchsetzen können. Also machen Sie sich selbst ein Bild. Wenn Sie Fragen oder Hinweise haben oder selber Interesse haben sich für unser Roßwein einzubringen, melden Sie sich gerne bei uns.

Eure SPD Roßwein

HIER GEHTS ZUM DOWNLOAD UNSERER BILANZ "Gesagt - Getan"

 

Henning Homann

Aktuell

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:187537
Heute:8
Online:1