Gesagt - Getan

Liebe Roßweinerinnen und Roßwein,

Gesagt - Getan, unter diesem Titel ziehen wir Bilanz und sie können es HIER nachlesen. Als SPD tragen wir seit vielen Jahren Verantwortung für die Stadt Roßwein. Im Grundsatz unterstützen wir die Arbeit von Bürgermeister Veit Lindner. Der SPD-Ortsverein Roßwein und die SPD-Stadtratsfraktion bringen sich aber auch mit eigenen Vorschlägen in die Stadtpolitik ein. Wir nennen die Probleme, wie bei der Roßweiner Ampel, klar beim Namen. Wir reden aber unsere Stadt nicht schlecht. Roßwein ist unsere Heimatstadt und wir sind stolz auf das, was die engagierten Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit dem Stadtrat, dem Bürgermeister und der Verwaltung in den letzten Jahren erreicht haben.

Seit der letzten Stadtratswahl 2014 hat sich in Roßwein Vieles bewegt. Am 26. Mai 2019 wird ein neuer Stadtrat gewählt. Deshalb ist es für uns an der Zeit ein Fazit zu ziehen und den Roßweinerinnen und Roßweinern zu erklären, was aus unseren Vorschlägen geworden ist. Wir stellen deshalb hiermit unsere Bilanz der letzten Jahre vor.

Wir gehen mit unserer Bilanz bewusst in die Offensive. Bei der Stadtrats- und Kreistagswahl 2019 geht es für Roßwein um viel. Wir wollen, dass Roßwein seinen erfolgreichen Weg der letzten Jahre fortsetzen kann. Dazu braucht es natürlich Leidenschaft für unsere Heimatstadt, aber ebenso überlegtes Handeln und Sachkompetenz. In den letzten Jahren ist das gesellschaftliche Klima merklich rauer geworden. Das erfüllt uns mit Sorge. Manche politischen Kräfte, auch in der Stadt Roßwein, versuchen mit lauten Tönen Stimmung zu machen, verbreiten Falschmeldungen und reden unser Roßwein schlecht, haben aber selber noch nie etwas Uneigennütziges für die Stadt und die Allgemeinheit geleistet. Diesem Ungeist wollen wir mit Sachlichkeit entgegentreten.

Deshalb veröffentlichen wir unsere Bilanz mit allen Stärken und Schwächen. Vieles haben wir erreicht, manches nicht. In einer demokratischen Gesellschaft kann das auch nicht anders sein, denn niemand kann und darf immer nur seine Meinung durchsetzen können. Also machen Sie sich selbst ein Bild. Wenn Sie Fragen oder Hinweise haben oder selber Interesse haben sich für unser Roßwein einzubringen, melden Sie sich gerne bei uns.

Eure SPD Roßwein

HIER GEHTS ZUM DOWNLOAD UNSERER BILANZ "Gesagt - Getan"

 

Henning Homann

Aktuell

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:187540
Heute:16
Online:1